Das Dynamische Entwicklungsmodell der piKVT

Weshalb wir im Verlauf der Therapie Höhen und Tiefen erleben? Das Dynamische Entwicklungsmodell der piKVT erklärt



 

Wenn wir anfangen, mit unseren belastenden Themen zu arbeiten, erleben wir Höhen und Tiefen.

 

Das ist normal

 

Es gehört zum Therapieprozess dazu, dass wir uns auf kognitiver und emotionaler Ebene bewegen, das heißt Höhen und Tiefen durchlaufen müssen.

 

Stellen wir uns ein Kurvendiagramm vor. Einige Kurven gehen hoch, andere sind im unteren Bereich. Mal sind die Kurven ausgeglichener - verlaufen auf gerader Linie, mal verlaufen diese spitzer zu.

So können Sie sich den Therapieverlauf vorstellen. Dynamisch und in Ihrem Schritttempo.

 

Das verdeutlicht, dass unsere Entwicklung und persönliches Vorankommen in ständiger Bewegung sind.

 

Wir können davon ausgehen, dass wir im Therapieprozess von Hochphasen und Tiefphasen begleitet werden

Verlassen wir unsere Komfortzone und machen etwas anderes und Neues, so entsteht Veränderung im Denken und Verhalten

 

  • Belastende Gedanken- und Verhaltensmuster in eine andere Richtung lenken. 
  • Bewusst aus alten und gewohnten Mustern kommen und Neues richtig anwenden. 
  • Veränderung unserer Blickwinkel heißt auch Veränderung von Emotionen und Verhalten.
  • Und damit Höhen und Tiefen im Therapieprozess.

 

Im Gehirn entstehen neue neuronale Gehirn(Auto)Bahnen wenn wir Neues tun und Gedanken und Emotionen in andere Richtungen lenken.

 

Wichtig ist in "schlechten Zeiten" dranzubleiben und gerade dann, wenn Sie in einer Tiefphase stecken.

 

Unser Unterbewusstsein liebt alt Bewährtes und möchte weiter darin verweilen. Alles andere erfasst es als anstrengend, weil wir aus unserer Komfortzone heraus müssen.

 

Es ist Ihre Veränderung zum Erfolg. Es lohnt sich, auch wenn es anstrengend ist.

 

Das Auf und Ab von Gefühlen und Gedanken ist ein Lernprozess und eine ständige Wiederholung. Kommen Sie Stück für Stück langsam Ihrem Ziel näher.

 

Machen Sie sich bewusst, dass gerade das Auf und Ab Sie weiterbringt.

 

Das Dynamische Entwicklungsmodell der piKVT erklärt im Kurvenbereich mit allen  Höhen und Tiefen.

 

  • Versuchen Sie dies so gelassen wie möglich zu nehmen. 
  • Nach jedem Regen folgt wieder Sonnenschein.
  • Wo es runter geht, geht es auch wieder bergauf. 

 

Machen Sie weiter und bleiben dran, es ist eine Investition in sich selbst.

 


Dynamische Entwicklungsmodell der praktischen und integrativen Kognitiven Verhaltenstherapie (piKVT)

 

Mehr dazu in einem Video von meinem youTube Kanal Praxis AngstfreiAtmen.

 

Um das Video zu starten, klicken Sie auf das in der Mitte befindliche Rechteck mit dem Pfeil


Hinweis:

Dieses youTube Video dient ausschließlich als Hilfe zur Selbsthilfe und ersetzt keine Behandlung durch einen Psychotherapeuten oder Arzt.


 

Wenn Sie selbst nicht weiterkommen, Fragen haben und Unterstützung brauchen, rufen Sie mich in meiner Praxis unter Tel.: 06126/9571273 an oder schreiben mir eine E-Mail unter praxis@angstfreiatmen.de 

 

Alles Gute Ihnen für Ihre persönliche Entwicklung.

 

Positiv denken | Gedanken(gut) lenken

 

Ihre Kerstin Zirpel von AngstfreiAtmen/Idstein

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0