SEI KEIN FROSCH - Was heißt das genau?



Kennen Sie diesen Spruch?

 

Jeder von uns hat ihn bereits in seiner Kindheit einmal gehört oder selbst schon einmal ausgesprochen.

Kurz - wir sollten einfach mal über unseren eigenen Schatten springen. Es einfach tun.

 

Aber etwas tun, wovon wir nicht überzeugt sind, weil wir es nicht kennen, ist für uns alles andere als einfach.

 

In der Kindheit sind wir vielleicht als Angsthase abgestempelt worden.

 

Das meiste, was neu ist, macht uns ängstlich. Die Angst vor dem Ungewissen. Aber hier die gute Nachricht - das ist ganz normal.

 

Kennen Sie das? Dieses komische Bauchgefühl oder unangenehme Gefühle im Körper, auch als Gedankenwirrwarr wahrzunehmen. Gedanken und Gefühle treten meist zusammen oder nacheinander auf.

 

Gerade wenn wir was tun sollen, was wir nicht kennen und neu für uns ist.

 

Müssen wir nicht jeden Tag über unsere Grenzen gehen? Neue Herausforderungen bestreiten? Jeden Tag auf's Neue begegnen uns Herausforderungen, die mal mehr mal weniger anspruchsvoll sind.

 

Es gibt Dinge, die wir ganz locker aus dem Handgelenk schütteln und bewältigen.

Anderes, gerade Neues, bereitet uns im wahrsten Sinne des Wortes Bauchschmerzen.

 

Ich möchte Ihnen mit diesem Artikel Mut zusprechen, Dinge – neue Situationen - einfach auszuprobieren, Hürden zu bewältigen, ins Tun zu kommen.

 

Was soll denn auch passieren? Und wenn Sie denken, Sie schaffen es (noch) nicht alleine, holen Sie sich die passende Beratung oder Hilfestellungen.

 

Nur im eigenen Handeln können wir etwas verändern, steigern unser Selbstwertgefühl, sind stolz auf das, was wir geleistet haben.

Sie können z.B. zu sich selbst sagen, "Ich habe es probiert, ich weiß jetzt, wie es geht und wie es sich anfühlt." "Und wenn ich einen Fehler mache, na und! Es darf sein, zu meiner Veränderung gehören Fehler und Lernerfahrungen dazu."

 

Wir wachsen an unseren täglichen Herausforderungen. Diese verhelfen uns, uns gut zu fühlen. Wir sind ausgeglichen und zufrieden. Wir gehen positiv in den Tag hinein.

Ich wünsche Ihnen Mut und eine gewisse Lockerheit, um ins TUN zu kommen.

 

Viel Erfolg auf Ihrem Weg - Schritt für Schritt, langsam aber stetig, Hürde über Hürde voranzukommen. Wir alle kenn dies nur allzu gut.

 

Haben Sie den Mut zur Lücke, denn probieren geht über studieren! Alles Gute.

 

Ihre Kerstin Zirpel

von AngstfreiAtmen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0