Deine Gedanken sind nicht die Realität   -   lediglich das Hier und Jetzt


Sie haben Angst, Prüfungsangst, Panik,

außergewöhnliche Belastungen oder schwerwiegende Veränderungen im Leben:

 

Sie leiden unter

  • Ängsten unterschiedlicher Art?
  • Prüfungsangst vor Klausuren und Prüfungen?
  • Panikattacken auf öffentlichen Plätzen, vor Menschen oder Panikattacken in der Öffentlichkeit / im Zentrum der Aufmerksamkeit zu stehen, Phobien vor Tieren, geschlossenen Räumen?
  • Dies geht einher mit Ängsten - Herzklopfen, Schweißausbrüchen, Unruhegefühlen im Magen-Darm-Bereich, Atembeschwerden, Beklemmungen.
  • Oder sind Sie unsicher und haben die Tendenz zum Weglaufen?
  • Angst, Sorgen, depressive Stimmungen und Störungen des Sozialverhaltens  können u.a. durch Trauer oder Trennungserlebnisse hervorgerufen werden.

Sie fühlen sich erschöpft und haben Schlafstörungen:

 

 

Sie leiden unter

  • vermehrter Müdigkeit nach geistiger Anstrengung oder bei der Bewältigung Ihrer täglichen Aufgaben?
  • Sie fühlen sich körperlich schwach und erschöpft bei nur geringer Anstrengung, begleitet von Schmerzen in der Muskulatur?
  • Sie haben Probleme, sich zu entspannen?
  • Schwindelgefühl, Spannungskopfschmerz  und allgemeine Unsicherheit und Sorge um ein abnehmendes geistiges und körperliches Wohlbefinden?
  • Reizbarkeit, Freudlosigkeit, Angst und unterschiedlich leichte Depressionen sind häufig?
  • Ihr Schlafverhalten ist in den ersten und mittleren Phasen gestört?


Hilfe zur Selbsthilfe  ->  dann lesen Sie hier weiter


Hallo, ich heiße Kerstin Zirpel.

Ich bin 46 Jahre alt, verheiratet und habe 2 Kinder.

Seit November 2015 bin ich Heilpraktikerin für Psychotherapie.

 

Meine Spezialisierung liegt in der Therapie von Angststörungen sowie Panik. Ich arbeite mit der Kognitiven Verhaltenstherapie.

 

Meine Ausbildung und Zertifikation von 220 Stunden in der KVT erlangte ich durch die praktische und integrative Kognitive Verhaltenstherapie Ausbildung (piKVT) bei Franziska und Uwe Luschas in Fürth 2016/2017.

 

Seit November 2017 wird meine Arbeit mit der Kognitiven Verhaltenstherapie durch Hypnose-Techniken unterstützt. Hypnose verhilft meinen Klienten, tiefer in die Entspannung zu gelangen und trägt zur Verbesserung sowie Nachhaltigkeit des Wohlbefindens bei.